Zur Startseite

Was hilft in einer Konfliktsituation?

Sacha Furrer Zoller, 01.02.2018

Kürzlich hat mir eine Freundin von einer Auseinandersetzung am Arbeitsplatz erzählt. Die Beteiligten sind sich über grundlegende Dinge nicht mehr einig. Sie fragte mich um Rat.

Ich habe sie gefragt: Wo siehst du verbindende Elemente in eurer Konfliktsituation? Gibt es Bedürfnisse, die dir und der anderen Person wichtig sind? Dies kann z.B. sein:

  • Beide wollen weiter dort arbeiten
  • Beide mögen ein harmonisches Umfeld
  • Beide fühlen sich unwohl in der jetzigen Situation.

Mit der Suche nach Gemeinsamkeiten oder den gemeinsamen Bedürfnissen/Interessen, gelingt es mir wieder, mental einen ersten Schritt auf die andere Person zuzugehen. Plötzlich erkenne ich, dass wir gar nicht so weit von einander entfernt sind und ein physischer Schritt auf die andere Person nicht mehr so schwierig scheint.

Suche nach Gemeinsamkeitenb

Die Konflikt-Perspektiv-Analyse (KPA)® ist eine Methode, mit der eine oder auch beide der Konfliktparteien gut strukturiert dabei unterstützt werden, nacheinander die eigene Perspektive und diejenige der anderen Akteure kennen zu lernen. Besonders an der Methode ist, dass sie in kurzer Zeit (ca. 2 Stunden) und mit einer einfach erlernbaren Struktur über den Perspektivenwechsel zur Selbstklärung führt. Die Konfliktakteure finden dank Differenzierung und Visualisierung ihre Motive, neue Handlungsmöglichkeiten und Lösungsoptionen.

Befindest du dich aktuell in einer Konfliktsituation? Wünscht du dir jemanden, der mit dir deinen Konflikt anschaut? Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme.

 
 

Kostenloses
Workbook

5 Fragen einer
Standortbestimmung

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Sacha Furrer Zoller lic. iur.  |  FurrerZollerConsulting  | Amtsstrasse 3 | CH-8610 Uster | Tel. +41 79 755 74 76 | sf@fz-consulting.ch