Zur Startseite

Es war einmal...

Sacha Furrer Zoller, 01.10.2022

...eine Tasse, die nach einem Workshop im Februar 2019 liebevoll ausgesucht wurde. Gelb sollte sie sein und gute Laune versprühen. Möglichst gross, sodass viel reinpasst und sie auch gesehen wird. Doch irgendwann war es ganz normal, dass diese Tasse zum Einsatz kam. Und zwar so normal, dass ich als ich diesen Zettel in unserer Büro-Gemeinschaftsküche hängen sah, ab der witzigen Information lächeln musste und gar nicht realisierte, dass es ja MEINE geliebte Tasse war, die auf eine Reise gegangen war...

gelbe Tasse

Sie werden es nicht glauben! Es hat tatsächlich einige Tage gedauert, bis mir klar wurde, dass es MEINE gute-Laune-Tasse war und sie nicht mehr zurückkommen bzw. nicht mehr so wie ich sie gekannt hatte, zurückkommen wird. Es hat mich nachdenklich gestimmt, dass ich die Dinge um mich herum als selbstverständlich hinnehme, und ich habe mich gefragt, wie bewusst ich im Moment im Alltag unterwegs bin.

Wochen später dann die nächste Nachricht:

Tasse pink

Da war sie also wieder „meine“ Tasse! Nicht mehr in gelb sondern in pink. Immer noch mit Punkten, jedoch mit kleineren und die Tasse war einiges grösser als vor der Abreise. Was für eine Freude! Ich war völlig aus dem Häuschen ☺.

Wie sieht es bei Ihnen aus?
• Welche Dinge sind bei Ihnen zur Gewohnheit geworden obwohl sie mal von Bedeutung waren?
• Was würden Sie wirklich vermissen, wenn es nicht mehr da wäre?
• Wo wünschen Sie sich Platz für Neues?
• Spüren Sie einen Impuls, um etwas loszulassen?

„Die einzige Reiseregel lautet: Kehre nicht zurück, wie du gegangen bist. Komm anders zurück.“ - Anne Carson

Ich wünsche farbige Herbsttage und viel Freude beim loslassen und neu entdecken.

Sacha Furrer Zoller

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3047 - 4

Sacha Furrer Zoller lic. iur.  |  FurrerZollerConsulting  | Amtsstrasse 3 | CH-8610 Uster | Tel. +41 79 755 74 76 | sf@fz-consulting.ch

ICF Member Badge